Bianca

Bianca – Gedicht von Theodor Fontane

„Am Finger schon den Goldreif
Und im Haare schon den Kranz
Und im Herzen Tage der Zukunft,
So schritten wir zum Tanz.

„Wir sahen uns ins Auge, – –
Aufsprangen die Türen da,
Blut floss und Wein zusammen,
Ich weiß nicht was geschah.

„Mir schwanden alle Sinnen;
Mir war es in meiner Nacht
Als ritten wir über die Heide, –
Im Kerker bin ich erwacht.

„Ich dächt´, ich läg´ im Traume,
Wäre die Fessel nicht,
Die mir unerbittlich
Beide Hände umflicht.

„Sie schließen sich zum Gebete:
Erbarme Dich meiner Not!
Sende mir, Gott, Deine Engel,
Oder sende mir den Tod.“