Die Bremse

Die Bremse – Gedicht von Robert Reinick. Das Fenster ist zu, der Zeisig singt, “Summ!” Die Bremse durch die Stube sich schwingt, “Wumm!” Bald brummt…

Weiterlesen... Die Bremse

Die Schwalbe und der Sperling

Die Schwalbe und der Sperling – Gedicht von Friedrich Hofmann. Was ist das für ein Klingen, Ein lustiges Zwitschern und Singen So früh in den…

Weiterlesen... Die Schwalbe und der Sperling

Die Mücke

Die Mücke – Albrecht Haushofer Ein leises Gesurr. Auf meine Hand sinkt flügelschwirrend eine Mücke nieder, ein Hauch von einem Leib, sechs zarte Glieder –…

Weiterlesen... Die Mücke

Der Goldfasan

Es war einst eine Hungersnot im Tierreich; alle schrie nach Brot. Ein Goldfasan schlich matt und schwer und ächzend durch den Hain daher. Ihm sah…

Weiterlesen... Der Goldfasan

Der kleine Karpfen

Ein kleiner Fisch wird wohl mal groß, gibt Gott ihm dazu Zeit genug; doch wer solch kleinen Fisch läßt los, der ihm ins Netz geht,…

Weiterlesen... Der kleine Karpfen

Die Lerche und ihre Jungen

Hoch wallte das goldene Weizenfeld und beute er Lerche ein Wohngezelt. Sie flog einst in Geschäften aus und kam erst am Abend wieder nach Haus….

Weiterlesen... Die Lerche und ihre Jungen

Die Katze

Frau Katze, was schleichst du doch dort auf dem Dache umher so hoch? Hast du das Schwälbchen sitzen sehn, möchtest ihm gerne zuleibe gehn? Sachte…

Weiterlesen... Die Katze

Die Grille und die Ameise

Eine faule Grille sang einen ganzen sommerlang und war immer ohne Sorgen für den andern Morgen. Weil der Sommer Nahrung hat, wurde sie auch täglich…

Weiterlesen... Die Grille und die Ameise

Der Fuchs und die Trauben

Ein Fuchs, der auf die Beute ging, fand einen Weinstock, der voll schwarzer Trauben an einer hohen Mauer hing. Sie schienen ihm ein köstlich Ding,…

Weiterlesen... Der Fuchs und die Trauben

Das Duell – von Adolf Holst

Das Duell – Gedicht von Adolf Holst “Kikeriki! Wie heißen Sie?” “Was geht Sie das an?” “Mein Name ist Hahn, Sie haben ganz frech und…

Weiterlesen... Das Duell – von Adolf Holst