Das Liedlein vom Kirschbaum

Das Liedlein vom Kirschbaum – ein Gedicht von Johann Peter Hebel. Zum Frühstück sagt der liebe Gott: “Geh, deck dem Wurm auch seinen Tisch!” Gleich treibt der Kirschbaum Laub um Laub, vieltausend Blätter, grün und frisch. Das Würmchen ist im Ei erwacht, es schlief in seinem Winterhaus, es streckt sich, sperrt sein Mündchen auf und reibt die blöden Augen aus. Und darauf hat´s mit stillem Zahn an seinen Blätterchen genagt; es sagt: “Man kann nicht weg davon! Was solch Gemüs` mir doch behagt!” – Und wieder sagt der liebe Gott:…

Read More

Wiegenlied

Wiegenlied – ein Gedicht von Ernst Moritz Arndt Schlafe, Kindlein, hold und weiß, das noch nichts von Sorgen weiß, schlaf in stiller, süßer Ruh, tu die kleinen Äuglein zu, tu die kleinen Äuglein zu! Draußen stehn die Lilien weiß, haben allerschönsten Preis, droben in der lichten Höh´ stehn die Englein, weiß wie Schnee, stehn die Englein, weiß wie Schnee! Kommt, ihr Englein, weiß und fein, wiegt mir schön mein Kindelein, wiegt sein Herzchen fromm und gut, wie der Wind der Lilie tut, wie der Wind der Lilie tut! Schlafe, Kindlein,…

Read More