Die Tochter Tromsees

Im Mittelpunkt dieses Romans steht ein frisches, junges Mädchen, das zwischen Umwelt und unbewußtem Erbe sich entscheiden soll. Meisterhaft weiß Augustiny zu schildern, wie der verwöhnten Gina der vom Vater vollkommen vernachlässigte Hof der Tromsees als Aufgabe zuwächst. Mit dieser Entfaltung eines jungen Weibes zu seinem eigenen eingeborenen Gesetz ist auch die Entscheidung gegeben zwischen den Männern, die es umwerben. Gina entscheidet sich für Mansk, der den Mut hat, sein Leben von vorn als Siedler und Neubauer zu beginnen, der jede Hilfe verschmäht, nur Gina will und nichts von ihrem Hab und Gut.

„Die Tochter Tromsees“ ist ein Roman von Waldemar Augustiny. Er ist als Band 584 in der Deutschen Hausbücherei erschienen.

Bibliografie – Die Tochter Tromsees

Hanseatische Verlagsanstalt
Hamburg
Leinenbindung
248 Seiten

Bezugsquellen zum Titel „Die Tochter Tromsees“ (Werbung)

Amazon
Booklooker
ZVAB (Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher)