Die Sonntagsfrau

Die Sonntagsfrau – Kriminalroman von Carlo Fruttero & Franco Lucentini.

Beschreibung

Die Sonntagsfrau – Kriminalroman von Carlo Fruttero & Franco Lucentini.

Turin: ein obskurer Mordfall, eine ganz besonders feine “gute Gesellschaft”, alte Straßen, Landsitze, Bauspekulation – diese Mischung ergibt ein unterhaltsames kriminalistisches Puzzle, mit Witz und Brillanz erzählt.
Garrone, ein zu Recht erfolgloser Architekt, wird mit einer Waffe erschlagen, die so unaussprechlich ist, dass die Polizei vor der Presse geheimhält, worum es sich handelt. Durch die denkbar seltsamste Verknüpfung von Umständen fällt der Verdacht auf den jungen Millionär Massimo Campi und die mit ihm befreundete Anna Carla Dosio – beide aus beten Kreisen, was die lokale Polizei in größte Verlegenheit versetzt. Spezialist für solche heiklen Fälle ist Kommissar Santamaria, ein gut aussehender, ebenso umgänglicher wie hartnäckiger Sizilianer, der sich dem liebenswerten Snobismus der beiden Verdächtigen durchaus gewachsen zeigt.
Die Suche ach dem Mörder und dessen Motiv führt Santamaria tief in das Labyrinth der Turiner Gesellschaft. Er bekommt es mit Großindustriellen zu tun, mit Prostituierten, mit Professoren und Geistlichen, verarmten Gräfinnen und Friseuren, mit Kunsthädlern, homosexuellen Beamten und Grabsteinmetzen.
Ein faszinierender und amüsant geschriebener Kriminalroman – und mehr: die Anatomie einer modernen italienischen Stadt und ihrer Menschen.
(Quelle: Verlagsbeschreibung/Klappentext/vwh)

Bibliografie

Büchergilde Gutenberg
Frankfurt a.M.
gebunden, Schutzumschlag
1975
484 Seiten
ISBN 3763219161


Bezugsquellen zu “Die Sonntagsfrei” (Werbung)

Amazon
Booklooker
ZVAB (Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher)