Im Hühnerhof

Im Hühnerhof – ein Gedicht von Robert Reinick. Der Tag bricht an, es kräht der Hahn; es gackelt die Henne und fliegt zur Tenne und macht ein Geschrei, als ob ein Wunder geschehen sei. – Da kommen herbei die Magd und der Knecht, die laufen nicht schlecht und sehen nach und finden, ach! unter altem Plunder – o Wunder! o Wunder! – ein taubes Ei! Ei ei! Ei ei! Werbung:

Weiterlesen...

Mutterliebe

Mutterliebe – eine Erzählung von Agnes Franz Frau Gertrud ging mit der kleinen Helene durchs Dorf. Überall blühten die Bäume und sangen die Vögel. Jetzt kamen sie auf eine Wiese voll herrlicher Blumen. “Laß uns hier bleiben!” bat Lenchen, und gern erlaubte ihr die Mutter, einige Himmelsschlüssel und Gänseblümchen zu pflücken. Da kam eine Henne vom Dorfe daher, die führte acht Kücklein. “O sieh, liebe Mutter”, rief Lenchen erfreut, “die niedlichen Kleinen! Wie wollig und rund sehen sie aus, und wie laufen alle so behende! Könnte ich doch nur eins…

Weiterlesen...