Der kleine Lebensretter

Der kleine Lebensretter – eine Erzählung von Wilhelm von Kügelgen. Wenn wir im Garten spielten, schloß sich uns häufig ein kleiner Barfüßler von unserm Alter an. Er hieß Fritz Petzold und war der Sohn des Gärtners. Eines schönen Morgens ließ uns nun unsere Wärterin ohne…

Der Faule

Der Faule – Gedicht von Robert Reinick. Heute nach der Schule gehen, da so schönes Wetter ist? Nein! Wozu denn immer lernen, was man später doch vergißt! Doch die Zeit wird lang mir werden, und wie bring ich sie herum? Spitz, komm her! Dich will…

Fürs Herzbluten

Fürs Herzbluten Eine Erzählung von Heinrich Sohnrey Ich saß im Eisenbahnwagen dritter Klasse. “Ratteratt, ratteratt, ratteratt!” Mir gegenüber saß ein stiller, oft tieftraurig vor sich hinblickender Mann und, innig an ihn geschmiegt, ein etwa vier Jahre ales liebliches Mägdelein mit großen dunkeln Augen, aber blassem,…

Mutter bekommt kein Geld

Mutter bekommt kein Geld Erzählung von Wilhelm Raabe Auf der Straße begegnete mir frühmorgens oft ein munterer, fröhlicher Knabe. Er trug für einen Bäcker die Semmeln aus. Eines Tages ließ ich mich in ein Gespräch mit ihm ein. “Mit dem Austragen”, sagte der Knabe mit…

Mutschi

Mutschi Erzählung von Jakob Loewenberg Es war einmal ein kleiner Junge, der hieß Mutschi. Der sagte immer: “Ich auch, ich auch!” Wenn er durchs Fenster guckte und ein Reiter vorbeikam, rief er: “Ich will auch reiten!” Wenn er im Garten spielte und ein Vöglein von…

Bei stiller Nacht

(Autor: Friedrich von Spee (1591-1635)) Bei stiller Nacht zur ersten Wacht Ein Stimm sich grund zu klagen; Ich nahm in acht, was die dann sagt, Tat hin mit Augen schlagen. Es war der liebe Gottessohn, Sein Haupt er hat in Armen, Viel weiß und bleicher…

Loblied

Loblied – ein Gedicht von Clemens Brentano. Kein Tierlein ist auf Erden dir, lieber Gott, zu klein. Du ließt sie alle werden und alle sind sie dein. Zu dir, zu dir, ruft Mensch und Tier. Der Vogel dir singt, das Fischlein dir springt, die Biene…

Morgenlied – Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Morgenlied ein Gedicht von Heinrich Hoffmann von Fallersleben Die Sterne sind erblichen mit ihrem güldnen Schein; bald ist die Nacht entwichen, der Morgen dringt herein. Noch waltet tiefes Schweigen im Tal und überall; auf frisch betauten Zweigen singt nur die Nachtigall. Sie singet Lob und…

Die schöne Hannale

Die schöne Hannale (Autor: unbekannt) Es freit ein wilder Wassermann, (Von dem Berg und tiefem Tal Wohl über die See) Er freit nach kniglichem Adelsstamm, Nach der schönen Hannale. Er ließ ein Brücke mit Gold beschlagn, Darauf sollt sie spazieren gahn. Die schöne Hannale. Und…

Ein Hauch von Ekstase

Ein Hauch von Ekstase

Ein Hauch von Ekstase – ein Roman um ein Parum-Imperium, von Leslie Stone. Inhalt – Ein Hauch von Ekstase Für Lorraine Floderus ist Erfolg nichts Ungewöhnliches. Sie hat ihn als gefeierter Filmstar bis zur Neige ausgekostet. Nun stellt sie sich einer neuen Herausforderung: die Parfumfabrik…

Archive

Copyright © 2018 Werner-Haerter-Archiv