April

April – ein Gedicht von Heinrich Seidel April! April! Der weiß nicht, was er will. Bald lacht der Himmel blau und rein, bald schaun die Wolken düster drein, bald Regen und bald Sonnenschein! Was sind mir das für Sachen: mit Weinen und mit Lachen ein solch Gesaus zu machen! April! April! Der weiß nicht, was er will. O weh! O weh! Nun kommt er gar mit Schnee und schneit mir in den Blütenbaum, in all den Frühlingswiegentraum! Ganz greulich ist´s, man glaubt es kaum: heut Frost und gestern Hitze, heut…

Weiterlesen...

Auf freiem Felde

Auf freiem Felde – eine Erzählung von Manfred Kyber. Der Schnee lag kalt und weiß auf freiem Felde. Ein Hase und seine Frau suchten Futter. Die Pfoten froren. Es war ein mühsamer Weg und der Wind pfiff über die Fläche. Die Ausbeute war kümmerlich. Man mußte erst den Schnee fortkratzen, um etwas Essen zu finden. Die Pfoten wurden so leicht wund dabei. Man mußte sie dazwischen immer wieder ablecken. Auch war die Frau des Hasen leidend. Ein Bein war ihr zerschossen worden. Sie humpelte hilflos und gebrechlich über den Schnee.…

Weiterlesen...

Am Tage als die Ahne fort war

Am Tage als die Ahne fort war Erzählung von Peter Rosegger Wenn Jammer ist, und es scheint die Sonne drein: Traurigeres weiß ich nicht zu denken! Die Großen waren alle fort in die Kirche gegangen. Die gute Ahne, die sonst bei uns gewesen, hatten sie fortgetragen. Mir ist davon sonst nichts mehr recht in Erinnerung, als daß wir Kleinen des allzuweiten Weges halber daheim bleiben mußten und so den angstvollen Tag verlebten. Wir hatten uns eingeschlossen ins Haus, schlichen auf den Zehenspitzen umher und fürchteten uns vor Räubern und Mördern.…

Weiterlesen...

Mutschi

Mutschi Erzählung von Jakob Loewenberg Es war einmal ein kleiner Junge, der hieß Mutschi. Der sagte immer: “Ich auch, ich auch!” Wenn er durchs Fenster guckte und ein Reiter vorbeikam, rief er: “Ich will auch reiten!” Wenn er im Garten spielte und ein Vöglein von dem Busch auf den Baum flog, klatschte er in die Hände: “Ich will auch fliegen!” Und wenn er um den Teich spazierte, in dem die kleinen Fischchen schwammen, schrie er allemal: “Ich will auch schwimmen!” Einmal war er ganz allein im Hause. Da stellte er…

Weiterlesen...

Loblied

Loblied – ein Gedicht von Clemens Brentano. Kein Tierlein ist auf Erden dir, lieber Gott, zu klein. Du ließt sie alle werden und alle sind sie dein. Zu dir, zu dir, ruft Mensch und Tier. Der Vogel dir singt, das Fischlein dir springt, die Biene dir summt, der Käfer dir brummt, auch pfeifet dir das Mäuslein klein, Herr Gott, du sollst gelobet sein. Das Vöglein in den Lüften singt dir aus voller Brust. Die Schlange in den Klüften zieht dir in Lebenslust. Die Fischlein, die da schwimmen, sind, Herr, vor…

Weiterlesen...

Geo Magazin 9/1996

Geo Magazin 9/1996

Geo Magazin 9/1996 – die Septemberausgabe 1996. Inhalt – Geo Magazin 9/1996 Die Topthemen dieser Magazinausgabe: Neuromediizin Der Griff ins Menschenhirn Zelltransplantationen, künstliche Botenstoffe, Gehirnprothesen – in Tausenden von Labors und OPs schicken sich Neuromediziner und -technologien an, auf spektakuläre und oft auch fragwürdige Weise im Gehirn Krankheiten zu behandeln und dort wahre Wunder zu vollbringen: Blinde sollen sehen, Taube hören können. Sahara Landschaften, die in Schönheit sterben Dass die Sahara eine grandiose Wüste ist, dürfte weithin bekannt sein. Doch entgegen der üblichen Ansicht besteht sie keinesfalls nur aus Sanddünen,…

Weiterlesen...

Südsee eine Inselreise

Südsee eine Inselreise

Südsee eine Inselreise, von Julius und Edith Overhoff. Inhalt – Südsee eine Inselreise “Südsee, das bedeutete früher Abenteuer und Entbehrungen, Kokosinseln, Kannibalen, weiße einsame Palmenstrände in der unermeßlichen Weite des Pazifischen Ozeans zwischen Südamerika und Australien. Heute ist die Südsee ein Luxusferienparadies mit Traumhotels und gehört zum Programm anspruchsvoller Kreuzfahrten. Der mit Worten sparsam umgehende Bericht über eine solche Fahrt macht daraus kein Hehl; aber humanistische Bildung im alten Sinne, langjährige Vertrautheit mit Geschichte und Kunst vieler außereuropäischer Länder, präzise Kenntnisse der exotischen Tier- und Pflanzenwelt schärfen den Verfassern en…

Weiterlesen...

Im Herzen des Tals (Nigel Hinton)

Im Herzen des Tals

Im Herzen des Tals, ein Roman von Nigel Hinton Inhalt – Im Herzen des Tals In einer eiskalten Januarnacht hockt eine kleine Braunelle – ein Singvogel aus der Familie der Finken und Sperlinge – zitternd im Nest. In diesem Winter gehen viele Tiere elend zugrunde: der Schnee hat ihr Futter zugedeckt. Die Braunelle jedoch verläßt, vom Hunger getrieben, ihr Revier und findet Zuflucht in einer Scheune, wo sie die schwere Zeit überdauert, bis der Frühling das Tal in eine Idylle verwandelt. So beginnt ein Buch, das informativer ist als viele…

Weiterlesen...

Vögel – Mitteleuropas

Vögel - Mitteleuropas

Vögel – Mitteleuropas – ein ADAC-Buch aus der Reihe: Wegweiser durch die Natur. Bearbeitung Dr. Claus König, Staatliches Museum für Naturkunde, Stuttgart Inhalt – Vögel – Mitteleuropas Inhaltsverzeichnis: Einführung Wie man Vögel bestimmt Vögel Mitteleuropas Vogelbeobachtung als Hobby Ausrüstung und Technik Ein Garten für Vögel Wo man Vögel beobachten kann Fachausdrücke Register Bildnachweis Bibliografie – Vögel – Europas Sonderausgabe für den ADAC Verlag München 1988 gebunden, Schutzumschlag ISBN3-87003-315-0 320 Seiten weitere Informationen / Zustand / Preis Hits: 94

Weiterlesen...