Der englische Patient

Der englische Patient

Der englische Patient, ein Roman von Michael Ondaatje.

Inhalt – Der englische Patient

Michael Ondaatjes Roman erzählt von vier Menschen, allesamt Strandgut eines Krieges, der längst weitergezogen ist, zwischen denen ein vielschichtiges, eigenartiges Beziehungsgeflecht entsteht. Sie treffen sich gegen Ende des Zweiten Weltkriegs in einer zerbombten Villa bei Florenz aufeinander. Da ist der „englische Patient“, ein Flieger, der über der nordafrikanischen Wüste abstürzte, ein schwarz verbrannter Körper und eine Stimme, mehr nicht.
Caravaggio, einst ein Dieb, der als Spion auf der Seite der Allierten gearbeitet hat; Kirpal Singh, genannt Kip, ein junger Sikh aus dem Pandschab, Spezialist im Entschärfen von Bomben; Hana, eine kanadische Krankenschwester, die den Sterbenden ebenso liebevoll pflegt wie den verwilderten Garten der Villa.
In Gesprächen, Monologen und Rückblinden erfinden sie sich eine eigene Zivilisation, schaffen einen Bereich fragiler Intimität. Hana liest dem Engländer vor, Robinson Crusoe, Die Kartause von Parma, er erzählt von Herodot und der romantischen Liebe zu einer schönen, hochmütigen Engländerin.
Kip sucht die Umgebung nach Bomben ab und schläft nachts mit Hana im Zelt. Erst allmählich kristallisiert sich die Geschichte eines jeden aus dem Gewebe der Erzählung heraus: Caravaggio hat seinen Beruf und seine Berufung verloren, als ihm, dem gefangenen Spion, die Hände verstümmelt wuren.
Hanas Vater ist im Krieg verbrannt, ihr Kind der Vater ihres Kindes sind umgekommen. Kip wird heimgesucht von Erinnerungen an das, was ihm zwischen London, Neapel und Arezzo zugestoßen ist. Und der englische Patient hat gut aran getan, seinen Namen zu vergessen; er, das geheime Zentrum, um das alles kreist, ist, wie sich herausstellen wird, eine ganz und gar zwielichtige Figur, vielleicht ebenso Täter wie Opfer.
Ondaatje führt den Leser durch die Innenwelt dieser Figuren wie durch die dunklen Korridore eines großen, geheimnisvollen Hauses. Die Zeit scheint aufgehoben, und doch wird in diesem Buch vom Ende eines Empire berichtet und vom Entstehen einer neuen Welt. Die Realität, das lehren uns die Figuren, ist ein trügerisches Gespinst aus Schein, ein Minenfeld, eine Wüste, die Welt ein gefährlicher Ort der Fata Morgana und Spielge und Trompe-l`oeil-Effekte.
(Quelle: Verlagsbeschreibung/Klappentext/vwh)

Bibliografie – Der englische Patient

Bertelsmann Club GmbH
Rheda-Wiedenbrück
ohne Jahr
gebunden, Schutzumschlag
317 Seiten

erhältlich bei:
Amazon
Booklooker
Abebooks

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *