Einmal o.k. immer o.k. – [Antiquariat]

Einmal o.k. immer o.k.

Einmal o.k. immer o.k. – Transaktionsanalyse für den Alltag, von Amy Bjork Harris und Thomas A. Harris.

Inhalt – Einmal o.k. immer o.k.

In ihrem Buch untersuchen die Autoren die Frage: „Was ist es eigentlich, das uns immer wieder das Gefühl gibt: „Mir mir ist nichts los, ich schaff´s nicht, und darum bin ich oft so geschafft?“ Gegen diese depressive Selbstzerfleischung können wir etwas tun, es gibt bewährte Mittel dagegen. Und davon handelt dieses Buch.

Wer sich einmal o.k. fühlt, kann lernen, sich immer o.k. zu fühlen. Dazu verhilft ihm der in diesem Buch gesammelte therapeutische Erfahrungsschatz der Autoren. Was sie zu bieten haben, wird anschaulich erzählt in lebensnahen Beispielen. Sie machen praktische Vorschläge, wie man Konflikte besser löst, wie man sinnvoll mit dem kostbarsten Gut umgeht – mit Zeit-, wie man sich Klarheit verschafft darüber, was man sich eigentlich wünscht, wie man mit anderen Menschen verbunden bleibt und sie nicht verliert, wie man seine Elternrolle erfolgreich wahrnimmt.
(Quelle: Verlagsbeschreibung/vwh)

Inhaltsverzeichnis

1 Wenn ich o.k. bin und du o.k. bist, warum fühl ich ich dann nicht o.k.?
2 Du kannst o,k. sein, wenn…
3 Der innere Dialog
4 Umgang mit Gefühlen durch Spurensuche
5 Verwirrung entwirren
6 Schutz durch das Erwachsenen-Ich oder durch das Eltern-Ich
7 Eltern-Ich-Bremsen
8 Streicheln
9 Was wünschen Sie?
10 Voraussetzungen für Veränderung
11 Menschen halten
12 Eltern-Ich-Schranken
13 Über seine Zeit bestimmen
14 Kinder bilden
15 Wissen und wagen
Über Amy Harris
Über Thomas A. Harris
Register

Bibliografie – Einmal o.k. immer o.k.

Deutscher Bücherbund
Stuttgart München
ohne Jahr
gebunden, Schutzumschlag
317 Seiten


Bezugsquelle:

Diesen Titel bei Amazon suchen

Diesen Titel bei eBay suchen

Mein Antiquariat: