Morbus Meeting – Gutenachtgeschichten

Morbus Meeting

Morbus Meeting: Die Sucht nach der nächsten Konferenz:
Im Herbst 2016 erscheint „Morbus Meeting. Gutenachtgeschichten für Manager“ von Thomas Biermann im Wildau Verlag

Morbus Meeting – Inhaltsangabe:

Der neue Band aus der Serie „Gutenachtgeschichten für Manager“ enthält mehr als 30 Kurzgeschichten und skizzenhafte Miniaturen mit unterhaltsamen Episoden aus dem Leben von Managern und solchen, die es werden wollen. Stets humor- und liebevoll, lebensnah und mit Tiefgang erzählt Thomas Biermann in „Morbus Meeting“ von vermeintlich unentbehrlichen Chefs, von Seminartouristen, Bonusmeilensammlern und High-Performern. Als Gutenachtlektüre geplant, ist die Sammlung unterhaltsamer Stoff für lange Flüge, endlose Bahnfahrten oder entspannte Stunden zu Hause. Das Buch erscheint im Wildau Verlag.

Zum Beispiel Gisbert W. Schon mittags springt er voller Elan ins Taxi und ruft dem Fahrer zu: „Fahren Sie mich irgendwohin. Ich werde überall gebraucht.“ Erst mit 48 Jahren zum Abteilungsleiter einer Versicherung befördert, verfällt er allerdings nach dem Scheitern seiner Ehe zunehmend dem „Morbus Meeting“, einer in Managerkreisen gefürchteten Krankheit, gekennzeichnet durch ein suchthaftes Verlangen nach endlosen Besprechungen im Kreise gleichgesinnter Kollegen. Dumm nur, dass Gisbert W. für Mitarbeiter mit komplizierten Problemen so gut wie nie zu erreichen ist. Als zwei Hochschulabsolventen die Arbeit eines Projekts in nur drei statt der veranschlagten neun Wochen schaffen und daraufhin Besprechungen in der Abteilung ausfallen müssen, zeigt Gisbert W. besorgniserregende Verhaltensänderungen.
Unter den Gutenachtgeschichten Biermanns befinden sich surreale Beobachtungen, wie zum Beispiel die Reise mit der 83-jährigen Mutter, einer pensionierten Erdkunde- und Religionslehrerin, die merkwürdigerweise nicht durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen kommt. Oder tragische Begegnungen, wie mit dem Freund aus Kindertagen, der nach einer wechselhaften Karriere als Wirtschaftsingenieur mit zwischenzeitlichem Aufenthalt im Gefängnis wieder in der Beratung Fuß fassen und zudem seine Lebenserfahrung an die nächste Generation weitergeben will, denn „als Hochschuldozent hat man immer ein wenig Extraprestige“.

Dabei kann der Autor aus eigener Erfahrung berichten. Professor Dr. Thomas Biermann, geboren 1954 in Bonn, begann sein Berufsleben 1981 als Referent bei der Deutschen Lufthansa, bei der er in verschiedenen Positionen im Management arbeitete, bevor er die Beratungstochter Lufthansa Consulting GmbH mit aufbaute und dort Leiter der Managementberatung war. Seit den 1990er-Jahren lehrt Biermann als Professor an der Technischen Hochschule Wildau in Brandenburg Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Strategisches Management. Er berät unter anderem Unternehmen in der Luftfahrt, in der Telekommunikation und Banken. Seit 2005 leitet er das Wildau Institute of Technology, das international ausgerichtete berufsbegleitende Masterstudiengänge anbietet. Im Jahr 2014 gründete er die Wildau Verlag GmbH als Fachbuchverlag für Technik und Wirtschaft; Biermann ist Autor mehrerer Bücher zum Dienstleistungsmanagement und zu Luftfahrtthemen.

Das Buch „Morbus Meeting“ ist der zweite Teil der Serie „Gutenachtgeschichten für Manager“; der erste Band „Der Apache mit der Armbanduhr. Gutenachtgeschichten für Manager“ ist im Frühjahr 2016 im Wildau Verlag erschienen.

Auf der Webseite des Autors, www.gutenachtmanager.com, kann man sich ab dem Erscheinungstermin auch einige Geschichten vorlesen lassen.
(Literaturtest/vwh)

Morbus Meeting: Bibliografie:

Wildau Verlag
Wildau
2016
Hartcover
160 Seiten
ISBN: 978-3-94556007-5

weitere Informationen / Zustand / Preis