Vier Katzen und Elisabeth

Vier Katzen und Elisabeth - Guit Idestam-Almquist - vorgestellt im werner-haerter-archiv.de

Vier Katzen und Elisabeth - Guit Idestam-Almquist - vorgestellt im werner-haerter-archiv.de

Vier Katzen und Elisabeth – Erzählung von Guit Idestam-Almquist.

Inhaltsangabe – Vier Katzen und Elisabeth

Freudige Erwartung herrscht bei Elisabeth und ihren Geschwistern Nisse und Acke. Tante Lotte hat sich zu Besuch angemeldet. Ein Besuch von ihr bringt jedesmal eine neue Überraschung. Was wird es diesmal sein? Tante Lotte lädt die ganze Familie zu einem Sommerurlaub auf einer winzigen Insel in einem kleinen See ein! Es ist keine Frage für Elisabeth, von allen Fiffig genannt, dass „Hannibal“ und „Prinzessin“, ihre beiden Katzen, die ihr Tante Majken geschenkt hat, mit von der Partie sind.
Rasch wird das Feriengepäck zusammengetragen, die Katzen bekommen in „Mona Lisa“ eine neue Freundin, und dann beginnen die fröhlich-turbulenten Ferientage.
Der Kater „Othello“ taucht plötzlich auf der Insel auf; Brüderchen Nisse verschwindet spurlos; „Prinzessin“ wird…
Aber halt, mehr wird hier nicht erraten. Alle Jungen und Mädchen werden beistert mit Fiffig, Nisse, Acke und den vier Katzen die aufreenden Ferientage miterleben.
(Quelle: Verlagsbeschreibung/vwh)

Bibliografie – Vier Katzen und Elisabeth

Herold Verlag
Stuttgart
1963
Hardcover
88 Seiten


Bezugsquellen zu „Vier Katzen und Elisabeth“ (sponsered Link)

Amazon
Booklooker
ZVAB (Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher)