Zwei Wasser – [Online – lesen]

Deutsche Dichtung der Neuzeit

Zwei Wasser

(Volkslied, Autor unbekannt)

„Ach Elslein, liebes Elselein,
Wie gern wär ich bei dir!
So sein zwei tiefe Wasser
Wohl zwischen dir und mir.“

„Das bring mir große Schmerzen,
Herzallerliebter Gsell;
Red ich von ganzem Herzen,
Habs für groß Ungefäll!“

„Hoff, Zeit werd es wohl enden,
Hoff, Glück werd kummen drein,
Sich in alls Guts verwenden,
Herzliebstes Elselein!“

(Quelle: Deutsche Dichtung der Neuzeit, G. Braun Verlag, Karlsruhe, ohne Jahr)

Mein Antiquariat

[iframe src=“https://www.booklooker.de/renabuch/B%C3%BCcher/Angebote/showAlluID=3186229&sparteID=1030″ width=“100%“ height=“3500″]