Völker Herrscher Propheten

Völker, Herrscher und Propheten

Völker, Herrscher und Propheten – Die Menschen der Bibel – ihr Leben, ihre Zeit. Beschrieben auf 432 Seiten mit 225 Farbfotos, 15 einfarbigen Fotos, 100 Zeichnungen, 10 farbige Karten, 10 doppelseitigen farbigen Bilder und 20 Rekonstruktionszeichnungen.

Inhaltsangabe – Völker, Herrscher und Propheten

Über ein Jahrtausend lang war die Bibel das Buch des christlichen Abendlandes. Unsere Kultur ist von der Botschaft der Bibel und den biblischen Berichten entscheidend geprägt worden – und wir mit ihr.
Auf der Suche nach den Quellen und Wurzeln unseres Daseins ist auch heute das Interesse an der Bibel hellwach. Nur: der moderne Mensch liest die Bibel nicht mehr so unbefangen wie früher. Er mächte mehr über die Hintergrunde der biblischen Erzählungen wissen. Fragen drängen sich auf: Was war eigentlich eine Stiftshütte? Und wie sah der Tempel Salomos aus? Wer waren die Völker – die Kanaanäer, Ägypter, Philister, Phöniker, Hethiter, Assyrer, Babylonier, Perser, Griechen und Römer -, mit denen das Volks Israels in Berührung kam? Was ist von den alten biblischen Städten geblieben – von Sodom, von Jericho, von Samaria, Hazor und vor allem von Jerusalem? In diesem Buch findet der Leser die Antwort auf solche und zahllose andere Fragen. Und eine Menge mehr.
Denn dieses Werk bringt beides: die spannenden Geschichten der großen Gestalten der Bibel von Abraham und den übrigen Patriachern, von Josua und den Richtern, von Ruth und Ester, von Saul, David, Salomo und den folgenden Königen, von den Propheten und den Freiheitskämpfern der Makkabäerzeit bis hin zu Jesus von Nazaret und Paulus von Tarsus. Es macht zugleich auch den Alltag der Zeit, in der sie wirkten, lebendig.
Denn dank der archäologischen Forschungen im Heiligen Land wissen wir heute mehr über den Alltag und die Geschichte der Bibel als irgendeine Zeit vor uns. So ersteht vor unseren Augen nicht nur die Geschichte der Kinder israel, die die Jugen als Handeln Gottes an ihrem Volk erfuhren, und die Geschichte Jesu, “der auch Christus genannt wird”, sondern wir erfahren auch, wer die Pharaonen waren, unter denen die Kinder Israel in Ägypten geknechtet wurden, mit welchen Waffen die Israeliten und ihre Gegner kämpften, wie sie wohnten, was sie tranken und aßen, wie sie trauerten und Feste feierten, wie sie schmiedeten, webten und töpferten, was und wie sie ernteten, womit sie das Korn mahlten, wie sie ihr Brot buken, musizierten, ihre Städte befestigten, die Wasserversorgung sicherstellten – ja wie sie sich kleideten, schmückten und schminkten; vor allem aber, wie sie Gott verehrten oder von ihm abfielen und fremde Götter anbeteten. Vor dem zeitgenössischen Hintergrund verstehen wir unversehens die biblischen Ereignisse besser – die Taten der Könige, den Zorn der Propheten, die Gleichnisse Jesu.
Und auf diese Weise sehen wir plötzlich die Bibel und ihre großen Gestalten in neue Licht.
(Verlagsbeschreibung/Klappentext/vwh)

Bibliographie – Völker, Herrscher und Propheten

Verlag Das Beste
Stuttgart
1979
ISBN 3-87070-141-2
432 Seiten

weitere Informationen / Zustand / Preis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *