Käuzlein – [Online – lesen]

Deutsche Dichtung der Neuzeit

Käuzlein

(Volkslied, Autor unbekannt)

Ich armes Käulein kleine,
Wo soll ich fliegen aus?
Bei der Nacht so gar alleine
Bringt mir gar manchen Graus.

Der Nast ist mir entwichen,
Darauf ich ruhen soll,
Die Läublein sein all verblichen,
Mein Herz ist Trauerns voll.

(Quelle: Deutsche Dichtung der Neuzeit, G. Braun Verlag, Karlsruhe, ohne Jahr)

Mein Antiquariat

[iframe src=“https://www.booklooker.de/renabuch/B%C3%BCcher/Angebote/showAlluID=3186229&sparteID=1030″ width=“100%“ height=“3500″]