Oben nicht unten

Ein Bürger in Krems, der ein Fass alten Wein bekommen hatte, versiegelte es sorgfältig, um es vor Näschern zu bewahren; sein Knecht aber bohrte es unten an und zapfte ihm eine ziemliche Menge Wein ab. Als der Herr bald darauf in das Fass sah, wunderte er sich, dass sein Wein abgenommen hatte, da doch das Siegel noch unverletzt wäre. Seine Frau sagte: “Sieh nach, ob mn den Wein nicht unten abgezapft hat. “Du Närrin,” versetzte der Mann, “unten fehlt es nicht, es fehlt ja oben.”